Das passiert mit dem Geschirr, wenn du 1 Zitronenhälfte in die Spülmaschine legst


1 share

Es klingt bestimmt etwas seltsam, dass man eine alte Zitronenhälfte in die Spülmaschine legen soll, anstatt sie in den Müll zu werfen.

Die Erklärung hinter diesem Trick ist allerdings genial und er sollte deutlich bekannter sein.

Wir werfen viel zu viel Essen in unseren deutschen Haushalten in den Müll, was oftmals unnötig ist.

Nicht zuletzt, weil es oft mehrere Möglichkeiten gibt, dass, eigentlich bereits benutzte Essen, weiterzuverwenden, für andere Zwecke.

Zitronen sind dabei ein gutes Beispiel. Wenn man eine Zitronenhälfte übrighat, oder sie beim Auspressen nicht komplett ausgedrückt wird, muss sie nicht weggeworfen werden, sondern kann gegen schmutziges Geschirr Wunder wirken.

Ähnlich wie Essig und Backpulver ist Zitrone eine effektive Alternative für die Reinigung. Man braucht nur ein Stück oder eine Hälfte der Zitrusfrucht. Dabei ist es auch egal, ob sie neu oder alt ist.

Legt die Zitrone zusammen mit dem schmutzigen Geschirr in die Spülmaschine. Im Besteckkorb wird am besten sichergestellt, dass die Zitrone nach dem Waschgang wiedergefunden wird, um sie dann zu entsorgen.

Dann einfach einen Waschgang mit dem normalen Spülmittel ausführen.

Dank der Zitronenhälfte bekommt man glänzendsauberes und nach Zitrone riechendes Geschirr. Dabei muss sich keine Sorgen darüber gemacht werden, dass das ganze Fruchtfleisch über den Tellern verteilt ist.

Ist das nicht einfach und trotzdem total nützlich?


Like it? Share with your friends!

1 share